WERTVOLLE FUNKTIONEN, DIE EINE NOCH BESSERE LEISTUNG ERMÖGLICHEN

HIAB FRAMEWORKS
Die Installation von Ladekranen ist komplex und zeitaufwändig. Das muss aber nicht so sein. Es steht jetzt ein modulares System zur Verfügung, das Ihnen einen vorgefertigten und installationsbereiten Unterrahmen bietet, der perfekt an den gewählten LKW angepasst ist. Dieses System ist nicht nur schneller und einfacher zu installieren, sondern sorgt auch zusätzlich für einen stabileren Kran mit optimierter Leistung. 

Weitere Informationen zu HIAB FRAMEWORKS 



SUCHEN SIE IHREN NÄCHSTEN HIAB-LADEKRAN AUS


HIAB HiDuo- und HiPro-Steuersysteme
Der beste Kran ist nur mit der besten Steuerungstechnologie wirklich vollständig – und diese ist in den HIAB-Fernsteuerungssystemen enthalten. Der HIAB HiDuo bietet eine ausgezeichnete und umfassende Leistung, während der HIAB HiPro das Nonplusultra in Bezug auf sanften Betrieb, Vielseitigkeit und Geschwindigkeit darstellt. Beide Krane verfügen über spezielle Funktionen zur Erhöhung der Kapazität, wenn diese benötigt wird. 

Weitere Informationen zu unseren Steuersystemen

nDurance
Unsere nDurance-Beschichtung ist ein hochtechnologisches und umweltfreundliches Vorbehandlungs- und Lackierverfahren basierend auf Nanotechnologie in Kombination mit modernster e-Beschichtung und Pulverbeschichtung. Jeder Quadratmillimeter wird mit drei unterschiedlichen Schutzschichten für ein Maximum an Korrosionsschutz bedeckt.

Weitere Informationen zu nDurance

VSLPLUS (Variable Stability Logic Plus)
VSLPLUS ist ein Sicherheitssystem zur Maximierung der Kapazität, das die Stabilität anhand der Stützbeinposition und dem Fahrzeuggesamtgewicht berechnet. Durch die Berücksichtigung der wahren Last kann das System wesentlich mehr Hubkapazität bereitstellen, wenn diese wirklich benötigt wird.

Video zu  VSLPLUS betrachten

CTC – Kranspitzensteuerung 
Mit der Kranspitzensteuerungsfunktion steuert der Kranführer das Verhalten der Kranspitze statt, wie beim herkömmlichen Verfahren, der einzelnen Kranfunktionen (Schwenkfunktion, Hubarm, Knickarm, Ausschübe). Der Kran wird praktisch mit nur drei Hebeln gesteuert – Schwenken, horizontale Bewegung und vertikale Bewegung. 

Weitere Informationen zu CTC – Kranspitzensteuerung

Laststabilitätssystem für horizontale Bewegungen (LSS-H)
LSS gleicht automatisch unbeabsichtigt ausgeübte übermäßige Hebelmomente bei horizontalen Bewegungen aus. Dies sorgt für einen schnelleren und reibungsloseren Kranbetrieb. Zugleich werden Ladung, Fahrzeug und Arbeitsumgebung in Krannähe vor möglichen Beschädigungen geschützt.

Video zu LLS betrachten

Laststabilitätssystem für vertikale Bewegungen (LSS-V)
LSS gleicht automatisch unbeabsichtigt ausgeübte übermäßige Hebelmomente bei vertikalen Bewegungen aus. Dies sorgt für einen schnelleren und reibungsloseren Kranbetrieb. Zugleich werden Ladung, Fahrzeug und Arbeitsumgebung in Krannähe vor möglichen Beschädigungen geschützt.

Video zu LLS betrachten 

Ölmengenverteilung (PFD)
Die Ölmengenverteilung (PFD) verteilt das Öl für die Bewegungskontrolle auf eine perfekte Weise, um einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen. Kombiniert mit optimierter Hydraulik und Ventilen von höchster Qualität minimiert dies den Energiebedarf und den Kraftstoffverbrauch. 

Drei-Punkt-Schwinge 
Eine Drei-Punkt-Schwinge erhält trotz aufmontiertem Kran die Verwindungsfähigkeit des LKW-Rahmens. Das verbessert das Fahrverhalten des Fahrzeugs und ermöglicht einen leichten und damit Nutzlastoptimierten Kranaufbau. Darüber hinaus wird auch die Standsicherheit des Fahrzeuges im Kranbetrieb erhöht.

Armeinsatzhilfe (BDA)
Die Armeinsatzhilfe (BDA) überwacht beim Ein- und Ausklappen des Krans kontinuierlich Armwinkel und -position. So wird verhindert, dass der Bediener den Kran durch falsche Bewegungen beschädigt. 

Vollsequenzzylinder (FSC)
Vollsequenzzylinder (FSC) verhindern ein seitliches Abknicken und unerwartete Bewegungen, um die Armstabilität zu erhöhen – insbesondere beim Handling von Lasten in hohen Stellungen. 

ASC – Automatische Geschwindigkeitsregelung
ASC bewirkt eine stufenlose Erhöhung der Hubkapazität um bis zu 10% – in einer einzigen gleichmäßigen Bewegung. Die Aktivierung dieser Funktion, die nur von Hiab angeboten wird, erfolgt automatisch, sodass die Bedienperson hierbei nichts wahrnehmen wird. Die Funktion wird aktiviert, wenn der reguläre Grenzwert der Kapazität erreicht wird, sodass Sie mit der Last weiterarbeiten können, wenn andere Krane schon lange ausgebremst sind. Um diese Kapazitätssteigerung zu kompensieren, werden die Geschwindigkeiten des Hub- und Knickarms etwas reduziert. Maximale Kapazität, Sicherheit und Effizient werden durch diese Funktion wesentlich erhöht. 

ADC – Automatische Kontrolle der Einsatzart 
Die einzigartige und patentierte ADC-Funktion von Hiab ist das einzige vollautomatische System seiner Art, das auf dem Markt verfügbar ist. Die automatische Kontrolle der Einsatzart sorgt für eine automatische Hubkraftsteigerung Ihres Krans bei Anwendungen mit hängenden Lasten von 10 % ohne zusätzliche Belastung oder Ermüdung der Stahlkonstruktion. Dies trägt zu einer reduzierten Wartung über die Lebenszeit des Krans bei. Wenn Ihr Kran einen Aufwärtsdruck auf die Spitze des Kranarmes registriert – z.B. bei Grabungs- oder Bohrarbeiten - wird die Kapazität automatisch auf den Normalwert zurückgesetzt. Mit ADC sind Hubvorgänge möglich, die ansonsten die Kapazität des Krans überschreiten würden, und Sie können ohne Unterbrechung weiterarbeiten, auch wenn eine hohe Hubkraft für einzelne Aufgaben benötigt wird. ADC erhöht die Vielseitigkeit und Einsatzfähigkeit des Krans.

Din sökning på "" gav träffar.

Searching

×
×