HiVisionTM-Schulung für Fahrzeugbauer in Stargard

Vor kurzem hat Hiab Fahrzeugbauer aus aller Welt in sein Multi-Montagewerk im polnischen Stargard eingeladen, um sie für den Einbau seines neuen Steuerungssystems HiVision™ zu schulen. Hiab hatte im vergangenen Jahr dieses branchenweit erste kamerabasierte 3D-Steuerungssystem eingeführt und damit sowohl in der Fachpresse als auch auf Messen wie der „bauma“, der KWF-Tagung und der „IAA Nutzfahrzeuge“ für große Aufmerksamkeit gesorgt. HiVision™ verlegt die Kranbedienung in die sichere und komfortable Umgebung der Fahrerkabine. Auf Grundlage der jüngsten Fortschritte bei Virtual Reality Brillen, Kameras und der Connectivity hat Hiab ein System mit Kameras oben auf dem Forstkran entwickelt, das es den Bedienern ermöglicht, den Arbeitsbereich einzusehen und den Kran sicher aus der Ferne zu betreiben, und zwar anhand einer Virtual Reality Brille, dem HiVision™ 3D-Steuerungssystem, das in der Branche einzigartig ist.

Nachdem jüngst an die Spedition Ackestens Åkeri AB in Schweden der weltweit erste LOGLIFT Forstkran mit HiVision™ ausgeliefert wurde, befinden sich in aller Welt weitere Kranaufbauten mit diesem wegweisenden Steuerungssystem in unmittelbarer Vorbereitung – so auch in Deutschland. Daher hat Hiab in Stargard Experten aus der Fahrzeugbaubranche intensiv für den Einbau des neuen Systems geschult. In Theorie und Praxis erhielten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über den detaillierten Einbau von Leitungen und Komponenten von HiVision™. Alle Beteiligten tauschten sich rege aus, auch weitere Optimierungsvorschläge fanden Anklang. Die Virtual Reality Brille des kamerabasierten 3-D-Steuerungssystems verfügt über eine neue Bedieneroberfläche. Mit den Joysticks kann der Fahrer künftig in einem intuitiv zu bedienenden Menü die Parametrisierung seines Krans vornehmen und bis zu acht Voreinstellungen abspeichern.

Die Simulatoren für HiVision™ erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Einer davon befindet sich beim Hiab-Vertragshändler BEFA Belziger Fahrzeugbau im Einsatz und erfreut sich dort eines ungeheuer großen Interesses. „Auf dem Simulator wurden bereits zahlreiche Fahrer geschult, und auf Hausmessen haben sich regelrechte Menschentrauben gebildet, die sich an dem Gerät versuchen und die Bedienung dieses innovativen Systems hautnah erleben wollten. Das Feedback war überwältigend positiv. Dieser Cyber-Arbeitsplatz ist gerade für junge Leute wahnsinnig attraktiv“, sagt Sebastian Kramp, Regionalleiter Nord, LOGLIFT/JONSERED.

Foto-Download:

          

               

Din sökning på "" gav träffar.

Searching

×
×