nDurance
Schutz
Nanotechnologie
Lackierprozess
Downloads

SCHÜTZT IHRE INVESTITION

Ein Kran ist den Elementen der Natur permanent ausgesetzt. Regen, Staub, Sand und Sonnenlicht setzen einem Kran das ganze Jahr über zu. Um die Qualität und Leistung des Krans Jahr für Jahr aufrecht zu erhalten, ist es absolut unabdingbar, ihn mit einem effektiven Oberflächen-Korrosionsschutz zu versehen.

Aus diesem Grund haben wir nDurance entwickelt. Ein technologisch fortschrittlicher und umweltschonender Vorbehandlungs- und Lackierprozess, der auf Nanotechnologie in Kombination mit Elektrotauch- und Pulverlackierung auf dem neuesten Stand der Technik basiert. Mit nDurance können wir den besten Hightech-Schutz der Branche für Ihren Kran bieten.

Wenn Sie in einen HIAB-, JONSERED- oder LOGLIFT-Kran investieren, investieren Sie in dauerhaft hohe Leistung und hochwertige Qualität. Mit nDurance behält der Kran über seine gesamte Lebensdauer sein einwandfreies Aussehen.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über nDurance, wie der Prozess strukturiert ist und die Vorteile, die Ihnen der Schutz Ihres Krans durch nDurance bietet.

NANOTECHNOLOGIE 
BEDECKT ALLES

Der größte Vorteil des Einsatzes von Nanotechnologie bei der Korrosionsbehandlung ist die Fähigkeit, jeden Quadratmillimeter des behandelten Produkts zu bedecken. Wie das Wort schon sagt, arbeitet der Prozess mit den kleinsten Elementen, Molekülen und sogar Atomen, um eine umfassende und überlegene Korrosionsbeständigkeit zu erhalten.

Organische Chemie macht die Arbeit

Die Chemie hinter der Nanotechnologie basiert auf Organosilan-Polymeren, die bei Raumtemperatur reagieren und eine organische Schicht bilden, die viel dünner ist als eine herkömmliche Phosphat-Kristall-Schicht. Die Polymere werden im Hinblick auf ihre Korrosionsschutz-und Lackhaftungseigenschaften sorgfältig ausgewählt.

Starkes Umweltprofil

Der nDurance-Prozess ist zu 100 Prozent phosphatfrei und ersetzt somit Eisen- und Zink-Phosphat-Prozesse. Er kommt ohne jegliche Schwermetalle aus und hinterlässt praktisch keine Rückstände, was einen besonders umweltverträglichen Prozess mit erheblichen Energie- und Wassereinsparungen gewährleistet.

Savings on energy and water

ÜBERLEGENER KORROSIONSSCHUTZ

Die Hauptsäulen des nDurance-Prozesses bilden drei verschiedene Schutzschichten, von denen jede einen Beitrag dazu leistet, dass Ihr Kran extrem widerstandsfähig gegenüber Korrosion und anspruchsvollen Umgebungen ist, denen er Tag für Tag ausgesetzt ist. Im Folgenden wird der Prozess Schritt für Schritt beschrieben.

Schritt 1: Nano-Vorbehandlung

Nachdem die Metallteile gründlich gereinigt, entfettet und abgestrahlt worden sind, wird die erste Schicht des Korrosionsschutzes aufgebracht. Dies erfolgt in einem Tauchbad, in dem eine ultradünne, chromfreie und nanokeramische Schutzschicht entsteht, die alle Oberflächenbereiche schützt – einschließlich Vertiefungen und Bereichen, die in der Regel nur schwer zugänglich sind. Die nanokeramische Schutzschicht bildet sich, wenn Hydroxylgruppen auf Atomebene miteinander reagieren zur Bildung eines dichten, vernetzten und molekularen Netzes, das an die Metalloberfläche gebunden ist. Diese solide Schicht sorgt für eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit und dient zudem als Grundlage für die zweite Schutzschicht.

Schritt 2: Lack-Polymer-Beschichtung

Schritt zwei im nDurance-Prozess ist das Aufbringen der Lack-Polymer-Beschichtung mit der neuesten Technologie in der Elektrotauchlackierung. Das elektrifizierte Lackbad sorgt dafür, dass die Grundierungspartikel effektiv an der nanokeramischen Schutzschicht haften, wodurch eine verbesserte Korrosionsbeständigkeit sichergestellt wird. Die Technik hinterlässt keine Blasen oder Krater und erhöht darüber hinaus die Schichtdicke an Kanten um bis zu 100 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Elektrotauchlackiersystemen.

Schritt 3: Pulverlackierung

Der dritte Schritt im Prozess ist die Pulverbeschichtung, die in einer streng kontrollierten Umgebung durchgeführt wird. Der Großteil des Lackierprozesses ist automatisiert, doch bestimmte Teile werden von Hand erledigt. Im Ofen wird der Pulverlack zu einer harten und widerstandsfähigen Oberfläche, die hervorragenden Schutz und mechanische Eigenschaften bietet, um in den härtesten Arbeitsumgebungen standzuhalten.

Qualitätssicherung, Kontrolle & Tests

Nach Abschluss des nDurance-Prozesses werden alle Teile sorgfältig kontrolliert, bevor sie in die eigentliche Fertigung unserer Krane gelangen. Gemäß den Hiab-Lackstandards führen wir zudem regelmäßig Tests in einem externen Labor durch, um die Korrosionsbeständigkeit, Haftung und Permeation (Durchdringung) zu überprüfen – alles, um die Qualität und Leistung Ihres Krans auf viele Jahre hinaus zu gewährleisten.

DOWNLOAD 
nDurance MATERIAL

 

>> Prospekt

>> Pressemitteilung

>> Fotos

>> Logo

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Rafal Sosinski, Painting Project Engineer, 
Hiab; tel. +48 882 142 535, e-mail rafal.sosinski@hiab.com

Lotta Clausen, Vice President, Communications, 
Hiab; tel. +46705535138, e-mail lotta.clausen@hiab.com